Texturen - Muster - Farben
 
Wandobjekte
 
Es sind meist Bildkästen.
Grafische Flächen wirken mit kleinen, abstrahierten organischen Formen  zusammen.
Dafür greife ich verschiedene Details auf (z. B. Blütenelemente, Kapselformen, Innenleben von Kapseln, grafische Elemente) und verarbeite diese zwei- und dreidimensional in einer keramischen Arbeit.
 
Ein Spiel mit  Oberflächen, Flächen, Texturen, Formen und subtilen Kontrasten.
 
 
Keramik für den täglichen Gebrauch
 
Funktion und Dekoration steht bei der Gebrauchskeramik im                                                                                                Vordergrund.
Ich fertige Geschirr, Platten und Tabletts mit Engobe-Dekoration.
Die verwendeten Techniken sind Pinsel-, Stempel- und Siebdrucktechnik. Die gemusterten Geschirrteile kann man bunt zusammenstellen und kombinieren.
 
Alle Geschirrteile sind aus Westerwälder Steinzeugton auf der Scheibe oder in Plattentechnik gefertigt und mit Porzellanengobe dekoriert, bei 1230°C im Elektro-Ofen gebrannt.
 
Gefäßunikate
 
bei diesen Arbeiten steht der spielerische Umgang mit dem Material im Vordergrund und das Ausloten von Möglichkeiten
 
 
 
Vita
 
Berufsfachschule für Keramik in Landshut
Arbeitsaufenthalt in Irland
Fachschule für Keramikgestaltung in Höhr-Grenzhausen
Tätigkeit als Gestalterin in der Fliesenindustrie
seit 2008 Laden-Atelier in der Karlsruher Südstadt
 
Mitglied bei:
Gedok Künstlerinnen-Forum, Karlsruhe
 
Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg - BdK
 
 
 
 
 
 
 
zu meinen Arbeiten
Vita